Erfolgreiche Bieler Kickboxer

Turnierrückblick der Kämpfer des Kick-Boxing Biel-Bienne

Am Wochenende des 28./29. Mai wurde in Wohlen der Freiämter Cup durchgeführt. Am Samstag wurde dort im Rahmen des Verbandes S.C.O.S. ein Qualifikationsturnier für die Schweizermeisterschaft ausgetragen, während am Sonntag dann Kämpfe in der Disziplin Pointfighting, Lightcontact und Kick-Light innerhalb des Verbandes WAKO stattfanden. 

Yves Ngiuamba und Christoph Käser vom Kick-Boxing Biel-Bienne vertraten das Zen Shin an diesem Event. Christoph kämpfte am Samstag zum zweiten Mal an einem Fullcontact-Turnier des S.C.O.S. in der Klasse -75 kg und nahm auch sogleich am Sonntag in der Gewichtsklasse -74 kg in der Disziplin Lightcontact und Kick-Light des WAKO teil. 

Yves bestritt am Sonntag sein drittes Turnier wiederum in der Gewichtsklasse -63 kg, wo er ein letztes Mal unter Turnierbeginnern im B in der Disziplin Lightcontact starten durfte. 

Die Kämpfe verliefen gut für die  beiden Teilnehmer. Christoph konnte am Samstag seinen Gegner mit Körpertreffern stark unter Druck setzen, was ihm letztlich einen Sieg eingebracht hat. Auch am Sonntag verlief es gut. Im Lightcontact und Kick-Light konnte er sich gegen seine Gegner durchsetzen und schloss somit in beiden Kategorien mit dem ersten Platz ab. 

Für Yves startete der Sonntag ebenfalls gut. Er konnte seinen ersten Gegner mit seiner Geschwindigkeit und offensiven Haltung deutlich dominieren. Letztendlich traf er aber im Final auf einen Gegner, der ihm technisch und konditionell gewachsen war. Er verlor den Final knapp nach Punkten und musste sich dieses Mal mit einem zweiten Platz zufrieden geben. Gratulation den beiden Kämpfern!

Für Christoph Käser war jedoch der Höhepunkt dieses Jahres bereits im April, als er zum ersten Mal an einem internationalen Turnier starten durfte. Am 15.-17. April fanden in Innsbruck die Austrian Classics – ein World-Cup des WAKO-Verbandes – statt. Neben dem Irish Open und den Europa- und Weltmeisterschaften ist dies eines der grössten internationalen Wettkämpfe innerhalb der Kategorien Pointfighting, Lightcontact und Kick-Light mit Kämpfern aus aller Welt.

Christoph überraschte sich an diesem Wettkampf wohl selber, als er sich Schritt für Schritt gegen Gegner aus Polen, Spanien, Ungarn und Slowenien durchsetzen konnte. Schlussendlich stand er im Final der Disziplin Kick-Light gegen einen Gegner aus Slowenien, welchen er für sich entscheiden konnte. 

Er nahm ebenfalls in der Kategorie Lightcontact teil, bei welcher er aber in seinem zweiten Kampf gegen den mehrfachen Europa- und Weltmeister aus Österreich antreten musste. Dieser stellte sich klar als eine zu grosse Hürde heraus. Trotzdem eine super Leistung für einen ersten internationalen Einsatz!

Das Zen Shin wünscht den Kämpfern auch weiterhin viel Erfolg und Freude am Kickboxen.